1. Stellplatz.Info
  2. Blog
  3. Freizeitfahrzeuge
  4. Blogartikel

Elektroroller für mehr Mobilität im Urlaub

Elektroroller für mehr Mobilität im Urlaub - Stellplatz.Info

Mit dem Wohnmobil in den Urlaub zu reisen ist ein kleines Abenteuer. Egal, ob Du Dich für einen Wochendurlaub in Österreich oder eine Reise quer durch Europa entscheidest, Du bist jederzeit unabhängig, frei und vor allem mobil. Wie auch Du am Urlaubsort auf maximale Mobilität nicht verzichtet musst, erklären wir Dir im Folgenden. 

Zweiräder bringen zusätzliche Mobilität am Urlaubsort

Da Camper ihren halben Hausstand gerne mit auf Reisen nehmen, um absolut unabhängig und mobil Urlaub zu machen, haben viele neben dem Fahrrad auch den Elektroroller für sich entdeckt. Die kleine Freiheit parkt hinten in der Heckgarage oder im Heckträger des Wohnmobils. 

Warum einen Elektroroller mitnehmen?

Ob zum morgendlichen Brötchen holen, die Sightseeing-Tour durch die Stadt oder der schnelle Weg zum Strand, der mitgebrachte Elektroroller macht es ganz einfach möglich. Da ein Wohnmobil für die täglichen Ausflüge nur bedingt geeignet ist, bietet ein E-Roller eine kostengünstige und umweltfreundlichere Alternative. In der Stadt für eine Tour genutzt, spart man Tickets für Bus und Bahn und ist zudem viel flexibler. Es ist ein tolles Gefühl, fast lautlos und ohne Gestank durch die Gegend zu düsen.

Ein E-Roller holt das Beste aus dem Camping Urlaub heraus. Er ist ebenso flott wie ein Zweitakter, hat diesem gegenüber jedoch die Vorteile des geruchsfreien und geräuschlosen Fahrens. David Wulf und Samira Kammerer, Experten auf dem Gebiet Elektromobilität, haben verschiedene E-Roller für Dich auf Herz und Nieren geprüft. Ihre Testergebnisse haben sie in dem online Magazin Home&Smart veröffentlicht. Für den Camping-Urlaub eignet sich vor allem der praktischen Elektroroller unu. Das kleine Leichtgewicht von 76 kg (mit Akku) mit einem geringen Wendekreis lässt sich sehr gut verladen. Sein einfaches Handling macht ihn in jeder Situation zu einem zuverlässigen Urlaubsbegleiter. Der simple Ladevorgang und der mitnehmbare Akku ermöglichen auch längere Ausfahrten. 

Die Reichweite von 50 km reicht für entspannte Tagestouren aus. Ein zweiter mitnehmbarer Akku verdoppelt diese sogar noch. Der besondere Clou beim Elektroroller unu ist der herausnehmbare Akku, der an einer ganz normalen Steckdose geladen werden kann. Der Akku benötigt mit dem Standard Ladegerät etwa fünf Stunden, bis er wieder voll ist. 

Im Vergleich kostet der unu E-Roller auch nicht mehr als ein E-Bike. Da dieser so günstig in der Anschaffung ist, hat man mit dem gesparten Geld für Bus und Bahn und dem weitaus günstigeren Fahrkosten von bis zu 60 % gegenüber Benzin für einen Zweitakter, den Kaufpreis schnell wieder rein.  

Der Heckträger als Transportmittel

Aber wie wird der Roller mit dem Wohnmobil transportiert? Ein Heckträger oder eine Heckgarage machen es möglich. Der Heckträger für Wohnmobile ist auch für einen Elektroroller geeignet. Selbst der gleichzeitige Transport von E-Roller und Fahrrad ist mit einigen Heckträgern kein Problem. Beim Transport des E-Rollers sind das maximale Gesamtgewicht und die Zuladungsreserve der Hinterachse zu beachten. Je schwerer der E-Roller auf der Heckgarage ist, desto größer ist die wirksame Last auf die Achse. Das geringe Gewicht des unu E-Rollers von 76 kg bietet daher gegenüber anderen E-Rollern einen großen Vorteil. Ein weiterer Pluspunkt ist der herausnehmbare Akku. Das macht den E-Roller für den Heckträger um einiges leichter.

Die Heckgarage sinnvoll genutzt

Im Bereich Wohnmobile gibt es außerdem auch die Möglichkeit, den E-Roller im Bauch des Gefährts mitzunehmen, nämlich in der Heckgarage. Eine Schiene macht es leicht, den E-Roller in der selbigen zu platzieren. Die Schienen gibt es je nach gewünschtem Gewicht und Maß in den verschiedensten Ausführungen. So findet man ausfahrbare oder ausklappbare Rampen und Schienen passend für jede Heckgarage. Zusätzlich zu der Verladeschiene kann eine Standschiene innerhalb der Garage genutzt werden, um beim Transport eine höhere Standsicherheit zu gewährleisten. 

Photo by Fabian on Unsplash

Interessante Stellplätze:

Premium

Hier werden Premium Stellplätze angezeigt.

mehr zu Premium