1. Stellplatz.Info
  2. Blog
  3. Reiseziele
  4. Blogartikel

Mit dem Wohnmobil zur Tulpenblüte nach Holland

Mit dem Wohnmobil zur Tulpenblüte nach Holland - Stellplatz.Info
Campen im Blumenmeer - Stellplatz De Tulpentuin

Wenn Du an die Tulpenblüte in Holland denkst, fällt dir sicher der Keukenhof ein. Zwischen Amsterdam und Lisse gelegen, ist der Hof ein einziges Blumenmeer – und das schon seit über 100 Jahren. Auf rund 32 Hektar können verschiedene Themengärten bestaunt werden – und den Blick über ein ebenso buntes wie weites Blütenmeer schweifen lassen. Millionen von Frühblühern lassen hier im Frühling die Farbwelten schier explodieren. Geöffnet ist der Park in der Regel von Mitte/Ende März bis Anfang Mai – im Jahr 2020 vom 21. März bis zum 10. Mai. Ein besonderes Highlight: die Blumenparade am 25. April!

Der nächstgelegene Wohnmobil-Stellplatz am Keukenhof ist der „Camperplaats „Het Groene Hart“ – hier parkst du deinen Camper am „grünen Herzen“, wie der Name so schön sagt. Kleiner Tipp: Um lange Wartezeiten an den Kassen vom Keukenhof zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Eintrittskarten vorab zu kaufen. Das geht bequem online von zuhause aus. Der Preis liegt bei etwa 17,- Euro pro Person. Gartenfreunde und Flaneure erleben dafür einen unvergesslichen Tag beim Spaziergang inmitten der Tulpenfelder.

Wohnmobil zu den Tulpen

Der Bollenstreek – der Blumenzwiebel-Strich durchzieht halb Holland

Hast du schon einmal etwas vom Blumenkorso am Bollenstreek gehört? Dieser läuft von Noordwijk nach Haarlem und findet Mitte April statt. Wie ein bunter Karnevalszug fahren geschmückte Prunkwagen auf einer Strecke von 40 Kilometern, um die gesamte Blütenpracht zur Schau zu stellen. Musikkapellen sorgen für Stimmung. Tausende Niederländer und Touristen stehen begeistert am Straßenrand, staunen, applaudieren, schwofen und schunkeln mit. Wenn du deinen Stellplatz auf dem „Camperplaats Het Groene Hart“ hast, bist du ganz nah dran an Nordwijk, um den Blumenkorso zu bestaunen.

Wussten du eigentlich, dass die Tulpe ursprünglich aus der Türkei kommt?

Vor vielen hundert Jahren kam sie über Umwege nach Holland und wurde mittlerweile durch vielfältige Züchtungen in ihrem Aussehen verändert. Die Blumen auf den Tulpenzwiebelfeldern sind eigentlich gar nicht als Schnittblume gedacht: Hierfür stehen unzählige Gewächshäuser zur Verfügung. Die beste Reisezeit ist Mitte April, wenn die Felder in voller Blüte stehen. Am Bollenstreek und auch in Flevoland finden Sie unzählige rote, weiße, gelbe oder violette Felder, die in der Frühlingssonne erstrahlen. Häufig nehmen die Anbauflächen eine vielfarbig gestreifte Gestalt an. Der Stellplatz „Marina Muiderzand“ liegt in Flevoland. Von hier aus kannst du nicht nur die Tulpenfelder bestaunen, sondern auch die Städte Almere und Lelystad besuchen. Vom Stellplatz aus startest du am besten mit dem Fahrrad. Die Landschaft ist weit und flach. Die Ausschilderungen sind nahezu perfekt, und viele Radwege verlaufen getrennt von den Straßen direkt durch Wiesen, Felder und an Deichen entlang.

Dank der Knotenpunktsysteme kannst du hier deine ganz persönliche Lieblingsradtour zusammenstellen

Wenn du bei deiner Tulpenreise auch Dünen, Strand und mehr genießen möchtest, empfiehlt sich der Camping- und Stellplatz „Hoeve Ons Lust“. Idyllisch auf einem Bauernhof gelegen, bietet dieser Reisemobil-Stellplatz in Holland beheizte Sanitäranlagen. Dieser ruhige Wohnmobilhafen liegt nur einen Steinwurf von der Nordsee entfernt. Hier ist es auch empfehlenswert, Fahrräder dabei zu haben. Das Wattenmeer an der Nordseeküste sowie den Tulpengarten „De Tulpentuin“  erreichst du in wenigen Minuten. Natürlich kannst du auf vielen Höfen Tulpen erwerben, zum Beispiel direkt von der Tulpengärtnerei am Tulpentuin. So holst du dir den Frühling auf den Campingtisch oder ins Wohnmobil. Du brauchst hier in der Regel keinen Stellplatz reservieren. Somit eignet sich der Stellplatz am Tulpentuin auch für spontane WoMo-Trips zur Tulpenblüte. Der Stellplatz-Betreiber stellt gern soweit möglich extra Plätze zur Verfügung.

Vom Tulpen- zum Käsemarkt – die Blumenfelder rund um Alkmaar in Nordholland

In der alten Handelsstadt Alkmaar, etwa 30 Kilometer nördlich von Amsterdam gelegen, kannst du nicht nur Grachtenfahrten unternehmen und eine historische Windmühle bestaunen. Es gibt in der Heimatstadt Rudi Carrells auch ein Biermuseum und den Käsemarkt, der seit über 600 hier stattfindet. An Freitagvormittagen (von Ende März bis Ende September, jeweils von 10 bis 13 Uhr) ist der Auftritt der stolzen Gilde der Käseträger. Sie transportieren die riesigen Käselaiber in ihren traditionellen Holztragen. Vor historischer Kulisse, eingeleitet von einem Glockenspiel, zieht das Spektakel die Besucher in den Bann. In mehreren Sprachen, auch in Deutsch, wird den Besuchern die Käsemarkt-Tradition nähergebracht.

Von Alkmaar in wenigen Minuten an die weiten Sandstrände Nordhollands

Nicht weit von Alkmaar liegen die beliebten Seebäder Bergen und Egmond aan Zee, zu Füßen langgezogener und sich hoch aufschwingenden Dünenketten. In Egmont findest du den kleinen WoMo-Stellplatz „Egmondse Doelen 2“.  Er begeistert mit einer persönlichen Atmosphäre inmitten der Natur. Wenn du autark bist, ist dieser WoMo-Stellplatz zu empfehlen. Er ist eine Oase der Ruhe. Strom, Frischwasser und Grauwasserablass sind vorhanden, aber keine Sanitäranlagen. Der Tank von Chemie-WCs kann entleert werden. Die Stellplatzkosten sind mit 2,- Euro pro Nacht besonders günstig. Radtouren durch die Tulpenfelder, ein Abstecher zur Nordsee oder eine Fahrt nach Alkmaar stehen hier für viele Wohnmobil-Urlauber auf dem Programm. Ein beliebtes Fotomotiv und Farbspektakel sind die bunten Tulpenfeldern vor dem in der Ferne leuchtenden Blau der Nordsee.

Alle diese bunten Felder in leuchtenden Farben machen Lust darauf, den eigenen Garten ebenso bunt zu gestalten

Hobbygärtner wissen, dass die Blumenzwiebeln für die Blüte im Frühjahr bereits im Herbst gepflanzt werden. Deswegen kommst du am besten im August oder September noch einmal wieder mit dem Reisemobil nach Holland, um aus den tausenden Sorten die Zwiebeln deiner Lieblingstulpen auszuwählen. Blumen- und Blumenzwiebelmärkte gehören zu Holland wie der Käse, die Windmühlen oder die Holzschuhe. Den wohl bekanntesten holländischen Blumenmarkt findest du in Amsterdam, in der Singel-Gracht. Der schwimmende Markt ist einzigartig. Die verschiedenen Stände sind auf Booten aufgebaut, die in den Grachten liegen. Die Tradition des Blumenmarktes reicht hunderte Jahre zurück. Früher wurden die Blumen über die Kanäle und Grachten in die Stadt gebracht.

Die Straßen von Amsterdam im Frühjahr

Du möchtest nicht mit dem Wohnmobil nach Amsterdam hineinfahren, sondern entspannt vor der Stadt campen?

Dann empfehlen wir dir zwei Stellplätze, von denen du bequem mit dem Fahrrad in die Grachtenmetropole gelangst. „Amsterdam City Camp“ liegt recht zentral – es gibt sogar eine kostenlose Bootsverbindung in Richtung Innenstadt. Der moderne Wohnmobil-Stellplatz in Amsterdam hat Platz für 50 Wohnmobile und ist ganzjährig geöffnet. Es sind keine Reservierungen möglich. Aber ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall. Unser zweiter Tipp: „Camper Overnachtingsplaat Amsterdam“ Dieser Stellplatz liegt ein wenig außerhalb der Stadtgrenze. Dennoch kannst du das Rijksmuseum, Anne-Frank-Haus und viele weitere Sehenswürdigkeiten bequem mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Nach dem Besuch des Blumenmarktes in den Grachten zieht es dich sicher wieder hinaus in die Felder Richtung Nordsee, um noch einmal tief die frische Seeluft einzuatmen.

Wir wünschen viel Spaß bei der Tulpentour mit dem Wohnmobil nach Holland!

Wir würden uns freuen, wenn du ein paar schöne Bilder bei den Stellplatzeinträgen hochlädst.

Interessante Stellplätze:

Premium

Hier werden Premium Stellplätze angezeigt.

mehr zu Premium